Ehemalige Künstler des Hauses

Ehemalige Künstler im Kunsthaus Rhenania seit 1987.

Francesco Agostini

Musik

nach oben

Peter Baader

Malerei

STAATLICHE AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE Karlsruhe
STAATLICHE KUNSTAKADEMIE Düsseldorf
2009 Förderpreis der JAKOB-ESCHWEILER-STIFTUNG Köln
2003 Zuerkennung Artist-In-Residence BUNDANON TRUST Nowra, Australia
2010 AURA WORKSHOP Solo Show Kunstforum Herzogenrath
2010 SOLO SHOW Galerie Agency Yorckberlin Berlin

http://www.peterbaader.de

nach oben

Bettina Bachem

Multimedia

1989 - 1998 Architekturstudium an der FH Köln, Uni Stuttgart, Kunstakademie Düsseldorf.
1998 - 2001 Postg. Studium an der Kunsthochschule für Medien in Köln bei Prof. Dr. Zielinski, Prof Moore, Prof. Vogelaar.
2006 Gründung von espai d'art B2, Sóller/Mallorca, Galerie, Kunst und Kultur Projekte, gemeinsam mit Jürgen Bucher.

Bettina Bachem behandelt in ihren Arbeiten das Themenfeld Grenze- Orientierung-Navigation.
Dabei versucht sie das Phänomen von Grenzen aufzuzeigen und die Räumlichkeit, innerhalb derer sich diese manifestieren. Sie beschreibt dabei einerseits grenzenlose Räume, wie beispielsweise das Meer, die Wüste, das All, die Stratosphäre oder auch das Netz. Auf der anderen Seite zeigt sie die Übergänge zwischen Situationen unterschiedlicher Stofflichkeit auf, oder zwischen unterschiedlichen Aggregatzuständen, Flüssigkeiten unterschiedlicher Temperatur oder geographischen wie psychologischen Gegebenheiten im Falle von Autismus. Orientierung und Navigation sind in diesen Räumen von besonderem Interesse und werden teils mit Hilfe von der Wissenschaft entlehnten Messinstrumenten, wie GPS gestützte Ortungssysteme, Sonargeräte auf Ultraschall Basis, thermographische Kameras, Laser, Oszillographen sowie Video- und Mehrkanalklangarbeiten dargestellt.

Lebt und arbeitet auf Mallorca

http://www.bettinabachem.de/

nach oben

Marja van den Berk

Theater

http://www.vandenberk.de

nach oben

Michael Bernardy

Installation

nach oben

Martina Biesenbach

Malerei, Fotografie

http://biesenbach.kulturserver-nrw.de/

nach oben

Hansi Böhmer

Bildende Kunst, Musik

Andropop Gründer

http://www.andropop.com

nach oben

Dr. Kurt Böttcher

Freie Rede, Performance

nach oben

Karl Breuer

Musik

nach oben

Lisa Cieslik

Konsumrealismus

http://www.lisacieslik.com

nach oben

Dunkelziffer

Musik

nach oben
nach oben

Doris Frohnapfel

Fotografie

http://www.dorisfrohnapfel.de

nach oben

Gudrun Fuchs

Bildende Kunst, Kostüm

nach oben

Dirk Gebhardt

Dirk Gebhardt

Fotografie

Dirk Gebhardt wurde 1970 in Köln am Rhein geboren. Nach einem Studium an der Gerrit Rietfeld Akademie in Amsterdam, verschlug es ihn in die Tiefen des Ruhrpotts nach Dortmund, wo er 2001 sein Diplom als Foto-Designer machte. Seit 1999 arbeitet er als Fotograf unter anderem für La Republica, DER SPIEGEL, NEON, Welt am Sonntag, Welt, Time Magazine, El Pais, IO Donna, Frankfurter Rundschau, STERN, DIE ZEIT, Der Focus, NZZ, GEOLINO, Sunday Times, DED, und Unicef. Seit 2010 Mitglied bei der Kölner Fotoagentur laif und seit 2013 Professur für Bildjournalismus an der Fachhochschule Dortmund.

http://www.dirkgebhardt.com

info@dwork.de

nach oben

goldman

goldman

Musik

Hinter goldman steckt der Musiker und Producer Stefan Krachten (16.07.1958 - 16.09.2014). Stefan Krachten hat mit Projekten wie trance groove, the unknown cases, fred banana combo, walk of the elephants oder dunkelziffer gearbeitet. The unknown cases hatte mit masimbabele in den 80ern einen weltweiten dance floor Hit. Das Stück wurde vom englischen kult dj john peel entdeckt, und machte seinen Weg um die Welt. Es leitete eine neue Clubkultur ein und war einer der wichtigen Tracks des ibiza und ethno sounds.

"Someday We´ll All Be Free"

http://www.stefan-krachten.de

nach oben
nach oben

guts pie ear shot

Musik

http://www.gutspieearshot.de/

nach oben

Inés Hervás

Ohne Titel, © Inés Hervás

Malerei

Typisch für Inés Hervás Arbeiten ist ihre kompositorische Klarheit und Beschränkung auf wenige Farbtöne. Die häufig kreisförmigen Gebilde haben eine unmittelbare Wirkung auf den Betrachter, ja, sie scheinen seine Aufmerksamkeit regelrecht einzufordern. Doch hinter der vermeintlichen Eindeutigkeit eröffnet sich bei näherem Hinsehen eine weitere Ebene: Der Ausschnittcharakter der Bilder weist über das Dargestellte selbst hinaus, auf einen größeren Zusammenhang, einen Raum jenseits der Leinwand, den der Betrachter mit seiner eigenen Vorstellungskraft ausfüllen muss.

http://www.ineshervas.de

kontakt@ineshervas.de

nach oben

Dirk Herweg

Musik, Club of Chaos

http://www.loopcode.de/dalmartino/dirxtar.htm

nach oben
nach oben
nach oben

Ferro Knopp

Skulptur, Zeichnung, Medien

http://www.kferro.com

nach oben
nach oben

Agnes Körfgen

Malerei

Alberto Lares

Alberto Lares

Malerei

Geboren in Caracas/Venezuela
1969 – 1974 Kunststudium,  „Kunsthochschule Cristobal Rojas“, Caracas/Venezuela
Zusammenarbeit mit dem Venezuelanischen Kinetikkünstler
Carlos Cruz Diez. Seit 1973 Ausstellungen in Venezuela und Europa.
Lebt und arbeitet seit 1977 in Köln.

http://www.alberto-lares.de

arte-lares@netcologne.de

nach oben

Bernd Lieth

Malerei, Bühnenbild

nach oben

Markus Lokai

Markus Lokai, Burlesque

Fotografie

Geboren 1970 in Dueren.
 1994-1997 Studium der Fotografie am Institut fuer bildende Kuenste ,,Saint Luc" in Liège / Belgien.
Arbeitet seitdem u. a. fuer Magazine und Zeitungsverlage und wird durch verschiedene Fotoagenturen (Visum, Contrasto, Focuspictures) europaweit vertreten.
Seit 2002 finden seine Arbeiten auch internationale Anerkennung bei Fototagen und Wanderausstellungen.
„Kunst machen ist wie die Suche nach einer unbekannten Insel oder nach einem verborgenen Schatz. Meiner Meinung nach ist das Ziel von Kunst, aussergewöhnliche Ideen und dessen Umsetzungen so in Einklang zu bringen das beim Betrachter bzw. beim Publikum die Seele in emotionale Schwingungen versetzt wird. Das bedeutet, das Kunst Erfahrungen und Erkenntnisse nicht nur auf intelektueller, sondern auch auf gefühlsmässiger Basis erreichbar macht."

http://www.markuslokai.de

markuslokai@googlemail.com

nach oben

Barbara Mantz

Bildende Kunst

nach oben

Patrizia Marchese

Schwarzwald Mädel BANG

Objekte, Installation

Studium Freie Kunst und Theaterkostüm FH Kunst und Design in Köln.


Die Schaukästen und Figuren der Objektkünstlerin Patrizia Marchese vermitteln, dass nicht Perfektion das Besondere ist, sondern Einmaliges gerade aus Defektem und Ausgesondertem erwächst. Triviale Fundobjekte mit Spuren ihrer ganz eigenen Vergangenheit werden durch die Künstlerin verwandelt, so dass neue unbekannte Bilder und Geschichten entstehen.
In großen Environments gestaltet die Künstlerin bühnenbildartige, scheinbar bekannte Szenerien, die eine Projektionsfläche für das Arsenal menschlicher Erfahrungen schaffen und den Betrachter auf seine subjektiven und individuellen Sehnsüchte, Ängste und Hoffnungen zurückwerfen.

Zahlreiche Ausstellungen im In und Ausland, ein Video über Ihr Werk wurde von Juni bis November 2011 auf der Biennale Di Venezia im Italienischen Pavillon gezeigt.

http://www.patriziamarchese.de

pmarchese@web.de

nach oben

Antone Mitri

Malerei

1942 in Palästina geboren, lebt und arbeitet seit 1961 in Köln.
Atelier in Köln und Thailand.
Ausbildung an der Lutheran Kunstwerkschule in Jerusalem
.
Mitglied im BBK.

http://www.mitri-art.de

antonemitri@netcologne.de

nach oben

Siad Mousayek

Musik

nach oben

Andreas Müller

Bühnenbild

nach oben

Ute Nagelschmidt

Objekte, Zeichnung, Skulptur

http://utenagelschmidt.blogspot.de/

nach oben

Margret und Mites van Oepen

Theater

nach oben

Jochen Pape

Musik

nach oben

Peter Paulus

Film

kamerateampp@yahoo.de

nach oben

Achim Riechers

Fotografie

http://www.achimriechers.de

nach oben

Yoyo Röhm

Musik

nach oben

Alfred Schmelzer

Musik

nach oben

Gregor Schmidt

Musik

nach oben

Michael Scholz

Installation

http://www.groma-net.de

nach oben

Wolfgang Schubert

Musik

nach oben

Dominik von Senger

Musik

nach oben

Willem Spanninga

Installation, Objekte

nach oben

Walter Stehling

Malerei, Satire

Meine Fresse Club

http://www.meinefresseclub.de

nach oben

Syndikat Habgier und Meineid

Musik

nach oben

Eli Thoböll

Musik

1997 nahm sie mit der von ihr mitbegründeten Band „Walk of the Elephants“ das Album „Monchique“ auf, das durch das Votum der Journalisten auf Platz 18 der WMCE (World Music Charts of Europe) katapultiert wurde. 2003 war sie nominiert als Künstlerin des Jahres NRW. Als Komponistin und Darstellerin agierte sie in mehreren Theaterstücken, Filmen und Clips, u.a. mit Künstlern wie Udo Kier und Matthias Beltz. Als Gastmusikerin ist sie bei verschiedenen Formationen vertreten, zuletzt bei „Lass das Träumen...“ mit Uwe Fellensiek, VÖ 2008.

http://www.elithoboell.de

eli@elithoboell.de

nach oben

Bine Tucht

Musik

nach oben

Klaus Winterfeld

Malerei, Skulptur, VEB

http://www.klauswinterfeld.de

nach oben

Suavi Yalkin

Bildhauerei

nach oben

YaYa Club

Musik

nach oben